olympus-pen-e-p1

Heute hat Olypmus den Vorhang für die E-P1 “Pen” gelüftet, nachdem in den letzten Wochen schon reichlich spekuliert wurde. Olympus setzt bei der E-P1 auf das Micro Four Thirds System und eine Retro-Optik die Vergleiche zur 1963 vorgestellten Pen F erzwingt.

Die Kamera hat keinen eingebauten Sucher, allerdings kann hierfür zumindest ein Aufstecksucher optional erworben werden. Man kann davon ausgehen, dass Olympus auf der technischen Seite den heutigen Standards entspricht. Interessant ist die kompakte E-P1 allemal. Olympus bringt vorerst zwei Objektive auf den Markt: eine 17mm (Fest-)Brennweite F2,8, und das Kit-Objektiv mit 14-42mm 3,5:5,6. Darüber hinaus kann man mit Adaptern auch andere Four Thirds Objektive an der Pen benutzen. Als weiteres Zubehör ist der bereits erwähnte Aufstecksucher, ein Blitz und passende Tasche zu erwähnen.

olympus-pen-e-p1

Was mich auf die E-P1 so neugierig macht, ist schlichtweg die Größe und der zumindest optische Minimalismus. Welche Zielgruppe Olympus mit dieser Kamera ansprechen möchte, ist mir allerdings noch nicht ganz klar. Bei einem Einstiegspreis von etwa 800 Euro kommen Einsteiger wohl nicht in Frage. Eine “Immerdabei” für Profis und die Ambitionierten? Die Kamera bietet übrigens auch Videoaufnahmen in HD Qualität.

Ich werde versuchen ein Testgerät zu bekommen und mir selbst ein Bild davon machen.

Bei Amazon (Affiliate Link) wird die Olympus PEN E-P1 bereits in 7 Varianten gelistet.

Die Features der E-P1 laut Olympus

Schlankes & stilvolles Design

* Extrem schlankes und leichtes Micro Four Thirds System
* Stilvolles Design mit Metalloberfläche
* Zwei Farbvarianten

SLR Bildqualität

* 12,3 Megapixel Live MOS Sensor
* Eingebauter Bildstabilisator mit einer Kompensationsleistung von bis zu 4 LW-Stufen
* Adapter für alle ZUIKO DIGITAL & OM Objektive
* TruePic V Bildprozessor

Einfache Handhabung

* Neu entwickelte Menüführung (GUI) für einfache Bedienung
* Automatische Erkennung der häufigsten Aufnahmesituationen mit i-Auto
* Klare Haut mit e-Porträt
* Zwei Einstellräder für einfache Handhabung

Kreativität & HD-Videos

* HD-Videos in Stereo-Qualität mit variabler Tiefenschärfe und Art Filter-Effekten
* Art Filter, verschiedene Seitenbildverhältnisse, Mehrfachbelichtung
* Bereits aufgenommene RAW-Bilder lassen sich in der Kamera oder mit der Olympus Software in Art Filter-Bilder umwandeln
* Spezielle Objektive (z. B. Fisheye mittels Four Thirds Objektiv Adapter) für kreative Bildgestaltung verfügbar

Die Website von Olympus zur E-P1 findet ihr hier.

Fotos: Olympus

Über den Autor

Kai Müller

Betreiber von PhotoSpion.de und StyleSpion.de - fotografiert seit ca. 18 Monaten, und liebt es.

Tags: , , , , ,