.

Gestern habe ich mir endlich mal wieder Freundin und Kamera geschnappt, um bei dem schönen Wetter ein wenig an der frischen Luft unterwegs zu sein. Also, schnell ein paar Objektive gesäubert, die guten Teile in die Tasche gesteckt, und mit der Kamera in der Hand Richtung Blücherpark spaziert.

.

Diese Spaziergänge liebe ich, da ich zum einen mit meiner Freundin quatschen kann, und zum anderen unser Viertel immer wieder anders entdecke - obwohl ich manche Straßen schon unzählige Mal abgelaufen bin. Es muß witzig aussehen, wenn ich mitten im Gespräch in die Hocke springe und in wenigen Sekunden wieder weitergehe, als wäre gerade nix passiert.

.

Ich mag den Zufall, der dafür sorgt, dass für wenige Sekunden ein Motiv entsteht, das durch die Kombination von feststehenden und beweglichen Objekten (Menschen, Autos, eine vorbeiwehende Mülltüte, Tiere etc. ) für nur einen kurzen Momement einzufangen ist.
Oder um es mit den Worten von Thees Uhlmann zu sagen: Die Schönheit der Chance.

.

Der Nachteil: Hat man auch nur den kleinsten Fehler gemacht - ist aus der Aufnahme nichts geworden. Einen zweiten Versuch gibt es oft nicht. Ich liebe es einfach, so zu fotografieren. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum ich nur wenige Male im Jahr überhaupt mit einem Stativ unterwegs bin…

.

Diese Fotos sind (neben etwa 100 anderen) gestern innerhalb einer Stunde entstanden. Sicher keine Meisterwerke, aber Momentaufnahmen, durch die ich mich auch in einem Jahr noch an den gestrigen Spaziergang erinnern kann.

.

Wie ist das bei euch? Geht ihr mit der Kamera überhaupt einfach so vor die Tür? Ohne vorher schon zu wissen, was ihr fotografieren werdet, was euch begegnen wird und ob überhaupt auch nur ein einziges brauchbares Foto dabei entsteht?

.

Kurz erwähnt: Ich habe vor, auch weiterhin Fotos von mir hier zu integrieren - auch wenn diese sich qualitativ enorm von den Arbeiten der übrigen Fotografen hier unterscheiden. Es gibt bereits genügend Fotoblogs, die zwar vom Fotografieren reden schreiben, aber kaum eigene Arbeiten zeigen. Doch genau darum geht es doch eigentlich, oder?

Über den Autor

Kai Müller

Betreiber von PhotoSpion.de und StyleSpion.de - fotografiert seit ca. 18 Monaten, und liebt es.

Tags: ,