.

Long time, no post. Jetzt aber. Der Kauf meiner ersten richtigen Kamera liegt nun bald zwei Jahre zurück. Ich habe in der Zeit zwar nicht so viel fotografiert, wie ich das gerne würde, aber in meinem Archiv tummeln sich trotzdem an die 20000 Fotos. Ein Großteil davon entstand auf Konzerten, den zweiten großen Teil machen Aufnahmen unterwegs aus. Zufällig gesehenes, zufällig festgehaltenes. Was aber wirklich verrückt ist: ich habe noch nie bewusst Portraits geschossen, sieht man von den Fotos ab, bei denen ich meine Freundin Eva unterwegs fotografiert habe.

.

Um es kurz zu machen: Gestern habe ich genau das also gemacht. Portraits. Paco brauchte ein Foto für seine Bewerbung als Bühnenbildner, und hat mich gefragt, ob ich die nicht machen könnte. Er wollte kein Standard Fotostudio Portrait, ihm gefielen meine bisherigen Sachen und so sind wir dann losgezogen. Was soll ich sagen? Mir hat es riesigen Spaß gemacht, was natürlich auch daran lag, dass Paco nicht gerade unfotogen ist. Mit dabei waren seine Frau Cami aus San Francisco und ihr kleiner Junge Manolin. Und natürlich wollte ich auch die kleine Familie fotografieren. Mit ihrer Erlaubnis darf ich euch die Aufnahmen zeigen.

.

Hier also ein paar Aufnahmen von gestern, die braven Fotos für die Bewerbung habe ich weggelassen, und stattdessen meine Favoriten genommen. Insgesamt hat unsere kleine Fotosessions etwa 30 Minuten gedauert. Ich habe keine Anweisungen gegeben und festgestellt wie schwer es ist, hinter der Kamera zu stehen und dabei zu reden um die Sitution etwas aufzulockern. Alle Fotos habe ich mit dem 85mm f1.8 von Nikkor geschossen. Ich würde mich über Feedback, konstruktive Kritik und Tipps von gestandenen Portraitfotografen natürlich sehr freuen.

.

.

.

.

.

Über den Autor

Kai Müller

Betreiber von PhotoSpion.de und StyleSpion.de - fotografiert seit ca. 18 Monaten, und liebt es.

Tags: , ,